Topic: Ernährungssouveränität

Beitrag zu Gärten in Syrien im jetzt-Magazin

Februar 2016 in Yalda (Süddamaskus). Die Erde wird gepflügt um den Boden für das Bepflanzen mit Weizen vorzubereiten. Fotograf: Abdallah Al Khatib

Februar 2016 in Yalda (Süddamaskus). Die Erde wird gepflügt um den Boden für das Bepflanzen mit Weizen vorzubereiten. Fotograf: Abdallah Al Khatib

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das jetzt Magazin der Süddeutschen Zeitung widmet mit Wenn urban Gardening Leben rettet den Gärten in den belagerten Städten Syriens einen Beitrag. Anlass für den Artikel sind die Schilderungen von Wassim zur Situation in Yarmouk. Vor zwei Wochen hat er uns bei dem Abend der Nachbarschaftsakademie zu Ernährungssouveränität in Syrien eindrücklich nicht nur von den furchtbaren Folgen der Belagerung erzählt, sondern auch von dem nicht zu zerstörenden Willen der Menschen vor Ort selbstbestimmt zu (Über)leben. Gärten spielen dabei eine wichtige Rolle.


15th Garden – Gärten in Syrien

Die Nachbarschaftsakademie hat das Unterstützungsnetzwerk 15th Garden präsentiert und zu bei “Suppe #3: Louder than Bombs” zu einem gemeinsamen Abend mit Gesprächen, Essen und Musik eingeladen.

roof15bk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15th Garden ist ein syrisch-europäisches Netzwerk, das seit zwei Jahren urbane Gärten und Landwirtschaftsprojekte in und außerhalb Syriens unterstützt. Es setzt sich für Ernährungssouveränität in Kriegs- und Krisenzeiten ein; vor allem aber für die Zeit danach. (english)

Suppe#3 Gärten in Syrien
(mehr…)