Loading Events

« All Events

  • This event has passed.

Das Gegenteil von Grau – Freiräume in der Stadt – Filmabend mit Diskussion

22. September 2017 / 08:00 - 17:00

K_5_1

Der Film “Das Gegenteil von Grau”(2017), ein Film über die Transition Town – Bewegung im Ruhrgebiet von Matthias Coers (Mietrebellen 2014) zeigt unterschiedliche Gruppen von Menschen, die zusammenfinden um praktische Utopien und Freiräume in Städten zu leben und für ein solidarisches und ökologisches Miteinander im urbanen Raum zu kämpfen. Die Dokumentation zeigt uns verschiedene Perspektiven von Freiraum- und Wohnkämpfen über solidarische Landwirtschaft bis hin zu Refugees’ Kitchen.

Ein Blick in das Ruhrgebiet: Brachflächen, Leerstand, Anonymität, Stillstand – nicht alle Menschen zwischen Dortmund und Duisburg wollen sich damit abfinden. Im Gegenteil! Immer mehr Menschen entdecken Möglichkeiten und greifen in den städtischen Alltag ein. Ein Wohnzimmer mitten auf der Straße, Nachbarschaft, Gemeinschaftsgärten. Stadtteilläden, Repair Cafés und Mieter*inneninitiativen entstehen in den Nischen der Städte unabhängig, selbstbestimmt und gemeinsam.

Ein Dokumentarfilm von Matthias Coers* und Recht auf Stadt Ruhr
D 2017 90 min. deutsch / OmeU FSK ab 0 freigegeben

Bei schönem Wetter wird der Film in der Laube in den Prinzessinnengarten gezeigt, bitte auf unsere Homepage schauen.

Diskussion im Anschluss an den Film mit:
Matthias Coers, Regisseur, Filmemacher und Soziologe
und
Marco Clausen, Mitbegründer der Prinzessinnengärten

Eine Veranstaltung im Rahmen der “Stadttage. Themenwoche zur Zukunft von Stadt” des Bildungswerks der Heinrich-Böll-Stiftung

 

Vor dem Film zeigt Matthias Coers seine Ausstellung: Wohnen, Stadt, Solidarität mit Bildern und Videos zur angespannten Situation auf dem Berliner Wohnungsmarkt. Er berichtet über aktuelle Entwicklungen im Immobiliensektor und wie sich Berliner Mieter*innen zusammen tun, um sich gegen Mieterhöhungen und Verdrängung zu wehren.

Ort:  Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung (EG), Sebastianstr. 21

Datum: 29.09.2017, 17:00 – 19:00 Uhr

*Matthias Coers lebt als Filmemacher und Fotograf in Berlin. Der ausgebildete Soziologe, geboren 1969 bei Osnabrück, fotografiert seit seinem 15. Lebensjahr. Er ist tätig als Regisseur, Kameramann und Journalist und versteht sich als kritischer Medienarbeiter. Nach dem Dokumentar- und Kinofilm “MIETREBELLEN – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt” produzierte er bis 2017 den Film “Das Gegenteil von Grau”. Für das Berliner MieterEcho, die Zeitung der Berliner MieterGemeinschaft e.V., betreut er die Bildredaktion. Er veranstaltet Workshops und Lesungen mit Fotografien und Videos zu den Themen Wohnen und städtisches Zusammenleben. www.zweischritte.berlin

TwitterGoogle+FacebookEmail

Details

Date:
22. September 2017
Time:
08:00 - 17:00