Rückblick auf einen schönen Nachmittag

Das war ein schöner Nachmittag mit Musik in den Rabatten. In der taz war die Rede vom “wunderhübschen Prinzessinnengarten am Moritzplatz” und Jana schreibt in ihrem Blog SOUNDS LIKE ME: “Die unglaubliche Band Dominique würde spielen. Mit dem unglaublichen Richard Davis am Bass. Aha. Also trödele ich von einem Kiez zum nächsten, ohne sonderliche Erwartungshaltung. Es ist ein Momenttag. Und der wird jetzt gekrönt vom besten Ort, an dem man in Kreuzberg den Moment leben kann: Dem Prinzessinengarten. Mitten im Dickicht eine kleine Bar und daneben eine Bühne. Und dann Dominique. Die Welt ist plötzlich wie ein Blick durch die Sonnenbrille: Das Grün ist noch grüner, das Licht noch wärmer, die Menschen sind eindeutig netter und es läuft mir ein wohliger schauer über den Rücken.”

TwitterGoogle+FacebookEmail

Nomadisch Grün III: mobiler FlagshipAcker beim Park(ing) Day 18/09

parking

Die Prinzesinnengärten waren mit ihrer mobilen urbanen Kleinstlandwirtschaft Teil des globalen PARK(ing) DAY und haben vor der Deutschen Bank in der Friedrichstrasse eine 6 qm grosse städtische Freifläche in einen temporären BioAcker verwandeln.

Für die co2-neutrale Mobilitätslogistik danken wir Frauke und Maik!

Presse dazu findet ihr in der taz und im tagesspiegel

nomadisch

TwitterGoogle+FacebookEmail

Nomadisch Grün II: unsere mobilen Gärten auf Festivaltour

tryp-mobilebeete

Am 05./06. September waren wieder einmal unsere nomadischen Gärten unterwegs in der Stadt. Am Samstag auf dem Transit-Town-Festival (Boxhagener Platz) und am Sonntag auf dem Interkulturellen Umwelt- und Gesundheitsfestival (Oranienplatz) haben wir Informationen und frisches Zeug vom Moritzplatz unter das interessierte Publikum gebracht.

TwitterGoogle+FacebookEmail

Treck der Trecker & Bio-Brotbox

bio&treck-tryp

Landwirte in der Stadt einmal anders: Am Samstag, den 5.9. haben dreihundert Trecker samt dazugehöriger Bauern aus dem Wendland im Regierungsviertel gegen das Endlager Gorleben demonstriert. Am darauffolgenden Sonntag hat Nomadisch Grün mit 500 weiteren ehrenamtlichen Elfern geholfen, Bio-Brotboxen für 53000 Berliner Erstklässler zu packen.

TwitterGoogle+FacebookEmail

01.09.09 wir in der zeitung

urbanelandwirtschaft2sw

Unter dem Titel “Unkraut jäten im Untergrund” erblickt das zarte Pflänzchen Prinzessinnengarten in der taz in Bild und Schrift zum ersten Mal das Licht der sogenannten Öffentlichkeit. Das finden wir gut, auch wenn wir streng genommen weder Untergrund noch Guerilla sind. Und freuen tut uns auch, dass die Baustadträtin des Bezirks mit den Worten zitiert wird: “Ich finde das Begrünen der Stadt durch private Initiativen ganz bezaubernd”. machen wir doch gerne!

Den Artikel findet Ihr hier

Ein weiterer Artikel in der Berliner Zeitung findet sich hier

TwitterGoogle+FacebookEmail