Prinzessinnengarten an der Kunsthalle Baden Baden

 

Im Rahmen der Ausstellung “Die Macht der Machtlosen” (16.11.2013 – 9.2.2014) an der Staatlichen Kunsthalle Baden Baden haben wir die Vielfalt der Themen und Aktivitäten des Prinzessinnengartens aufgegriffen und diese in die direkte Zusammenarbeit mit den Menschen und Institutionen vor Ort einfließen lassen.

 

Zu unseren Aktivitäten in Baden Baden haben die unterschiedlichen Bereiche des Prinzessinnengartens beigetragen:

Unser Gartenbauteam (Nico Dürkop) hat zwei Schulgärten aufgebaut,

die Gartengastronomie hat geholfen das Café der Kunsthalle auf regionale, saisonale und nachhaltige Produkte umzustellen und dazu Beziehungen zu kleinen regionalen Bioproduzenten geknüpft,

in Zusammenarbeit mit Cathrin Brandes wurden Einmach- und Fermentierungsworkshops für Kinder und Erwachsene durchgeführt (hier noch einmal einen herzlichen Dank an die Frauen der Caritas, die Rezepte finden sich hier)

auf der Basis der DIY-Angebote im Prinzessinnengarten wurden Workshops mit Studierenden zum Selbstbau von Möbeln nach Ideen von Enzo Mari gemacht und das Foyer der Kunsthalle ebenfalls mit DIY-Möbeln nach Enzo Mari (gebaut mit Unterstützung der Werkstatt der Lebenshilfe) und weiteren Recycling-Materialien umgestaltet

gemeinsam mit den Gärten des Wilhelm-Hack-Museums in Ludwgishafen und des Theaters Freiburg haben wir einen Vortragsabend gestaltet und mit anschlaege Berlin die Kommunikationsmaterialien für den Gesamtbeitrag des Prinzessinnengartens erarbeitet

und für den kulinarischen Abschluß hat unsere Gartenküche (Pierre Lejeune, Sabine Laschinsky) mit dem Catering für die gutbesuchte Ausstellungseröffnung gesorgt. Es gab Grünkern-Hirse-Buchweizen-Risotto nach Prinzessinnengartenart mit Mangold und Pilzen aus der Region und dazu einen Salat aus Yakonwurzeln, die wir im Prinzessinnengarten selbst geerntet und nach Baden Baden mitgebracht hatten.

 

An der Ausstellung selbst sind als KünstlerInnen beteiligt: Alaa Awad, Maja Bajević, Christoph Faulhaber, IRWIN, Teresa Margolles, Metahaven, Rabih Mroué, Bettina Pousttchi, Urban-Think Tank, Silke Wagner.

Die Austellung beschäftigt sich mit der Frage: “Kann Kunst Bilder schaffen für weniger sichtbare oder gar gänzlich unsichtbare Teile der Bevölkerung? Kann sie diesen Stimme und Bild verleihen und Handlungsräume aufscheinen lassen? Kann Kunst den Machtlosen also Macht geben?” Beitrag Badische Zeitung

TwitterGoogle+FacebookEmail