Topic: Nachbarschaftsakademie

INURA Konferenz Bukarest

INURA-retreat in Sibiu / Transilvanien

INURA-retreat in Sibiu / Transilvanien

Zusammen mit dem MAZI-Projekt für lokale digitale Netzwerke und der Nachbarschaftsakademie haben wir an der  INURA-Konferenz “City in Transitions” in Bukarest teilgenommen. Auf einer Panelveranstaltung zu “Cooperation for Better Urban Policies” haben wir uns mit zivilgesellschaftlichen Akteuren aus Bukarest zu Stratgien ausgetauscht, wie man Brücken schlagen kann zwischen Initiativen von unten und Politik und Verwaltung.


NEWCOMERS

Newcomers projections 1

Visual Public Service (VPS) proudly presents its third intervention NEWCOMERS. These interventions evolve from conversations and observations of local communities. Through appropriation of public space, VPS will intervene the streets surrounding Oranienstrasse for 5 days (16th-21st of August).
We aim to make the unheard NEWCOMERS (Refugees) become protagonists in their new environment. The intervention aims to reflect on the subject from all possible angles. That is why we have structured our intervention in three areas: Newcomers, Berliners and Numbers & Bureaucracy.

(mehr…)


RECLAIMING

Die Laube, mit Bannern verschiedener stadtpolitischer Bewegungen aus Berlin und Madrid behängt

Die Laube, mit Bannern verschiedener stadtpolitischer Bewegungen aus Berlin und Madrid behängt

Michelle Teran hat in der Nachbarschaftsakademie ein Workshop zum Thema Aneignung von Unten und Recht auf Stadt gegeben und versucht, diese Bewegungen als Formen kollektiven Lernens zu verstehen. In einer öffentlichen Leseperformance wurden Texte und Materialien unterschiedlicher stadtpolitischer Initiativen in Madrid und Berlin präsentiert. Mehr hier


Früchte & Widersprüche urbaner Gärten

gentrifizierungsresistent

Wenn der Kohle- und Kernkraftwerksbetreiber Vattenfall Gärten in Berlin Mitte baut, wenn Quatar-Air Touristen mit einem Besuch in die Prinzessinnengärten lockt, wenn Berliner Gemeinschaftsgärtner*innen für Google Werbung machen, wenn Gala Modestrecken vor DIY-Beeten im Allmende-Kontor schiesst, wenn Luxusimmobilien als grüne Oasen in alternativen Kiezen angepriesen werden und die soziale Mischung im Garten nicht der in der Nachbarschaft entspricht, dann ist es vielleicht an der Zeit innezuhalten und sich zu fragen, was passiert hier?

(mehr…)


Eine andere Welt ist pflanzbar!

Urbaner Garten Annalinde in Leipzig

Urbaner Garten Annalinde in Leipzig

Ella von der Haide hat ihren neuen Film über urbane Gemeinschaftsgärten in Deutschland vorgestellt und die  ZuschauerInnen mit auf eine Reise zu sieben urbanen Gemeinschaftsgärten in großen und kleinen deutschen Städten genommen. Der einstündige Film  Eine andere Welt ist pflanzbar! (Teil 5) zeigt die Vielfalt der Themen, die in den Projekten behandelt werden. Es kommen Menschen zu Wort, die sich für Saatgutvielfalt, für eine Stadtpolitik von Unten, für lokale und ökologische Nahrungsmittelsproduktion und für Teilhabe von Menschen einsetzen, die vor Krieg und Gewalt geflohen sind. Zu sehen sind die Gärten Annalinde (Leipzig), Keimzelle und Hof vorm Deich (Hamburg), Interkultureller Frauengarten (Oberhausen), Experimentier- und Wabengarten des Ökologischen Bildungszentrums (München) und der Interkulturelle Garten in Aalen. Mehr Infos unter: www.eine-andere-welt-ist-pflanzbar.de

(mehr…)


MAZI-Projekt: lokale digitale Netzwerke

MAZI-Anwendung für die Nachbarschaftsakademie
MAZI-Anwendung für die Nachbarschaftsakademie

english below

MAZI / μαζι bedeutet „zusammen“ auf Griechisch. Die Nachbarschaftsakademie hat am 15. Juli unter dem Titel “Zwischen digitalen Gemeingütern, städtischem Kampf und lokaler Selbstverwaltung” zu einem offenen Austausch zum Thema lokale DIY-Netzwerke zusammen mit Initiativen und KünstlerInnen aus Berlin und den Partnern des europäischen MAZI-Projektes eingeladen.

Soziale und politische Prozesse werden zunehmend digitalisiert und von technologischen Aspekten durchzogen. Zwischen den verschiedenen Narrativen zur hybriden oder „smart city“, zwischen dystopischen Visionen und cyber-romantischen Heilsversprechen offenbart sich die Gewissheit der rasant steigenden Bedeutung der technologischen Vermittlung und Transformation unserer urbanen Wirklichkeiten.

(mehr…)


Hidden Economies

Friedland bei Aarhus
Friland bei Aarhus

Asa Sonjasdotter und Marco Clausen haben die Nachbarschaftsakademie in dem Workshop community economies of food vorgestellt, der vom 30.6.-01.07.16 in Aarhus stattfand. Organisiert wurde der Workshop im Rahmen des Projektes hidden economies von Bonnie Fortune und Lise Skou, das inspiriert wird von den Arbeiten von JK Gibson-Graham (Julie Graham and Katherine Gibson). Mit dabei waren unter anderem das Project Cafe aus Glasgow, Feral Trade aus Bristol und Rude Food aus Malmö.

(mehr…)


Architekturseminar zur Laube

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter dem Motto „Baukörper gleich Lehrkörper“ ist der Selbstbau der Laube in den Prinzessinnengärten gleichzeitig ein Lernprozess im nachhaltigen und gemeinschaftlichen Bauen. Neben Freiwilligen und den Auszubildenden Zimmerleuten der Knobelsdorff-Schule beteiligt sich eine Gruppe von 20 Studierenden der TU-Berlin über 12 Wochen am Selbstbau der dreistöckigen Holzstruktur. Die angehenden ArchitektInnen sammeln dabei wertvolle Erfahrungen im nachhaltigen Holzbau und in der Zusammenarbeit mit angehenden HandwerkerInnen. Parallel wird an der Habitat Unit – Chair of International Urbanism and Design der TU-Berlin das Seminar Die Laube im Prinzessinnengarten – House of Commons angeboten, zu dem es über 50 Bewerbungen gegeben hat.

(mehr…)